Toni Lutter schimpft mit seinen Vorderleuten.

Trotz guter Moral zu deutlich verloren

 

Handball, Württembergliga (N): SG Leonberg/Eltingen – TV Neuhausen II 32:22 (12:7)

Der TVN II kam zu Beginn der zweiten Hälfte sensationell zurück, um dann gegen Schluss einzubrechen und sich auswärts geschlagen geben musste. Mike Pracht trifft sieben Mal.

Es war ein Spiel, das zwar nicht zur Zufriedenheit der Neuhäuser begann, doch meist Optionen für diverse Aufholjagden parat hielt. So war man beim 3:2 (8.) durch Mike Pracht, der fast ein Drittel aller TVN-Treffer erzielte, noch gut dabei. Auch beim 7:3 wenig später war man im Begriff den Kontakt zu halten und eine Aufholjagd zu starten, was Trainer Markus Bühner auch mittels Auszeit einzuleiten versuchte. Doch bis zur Pause zogen die Gastgeber der SG Leonberg/Eltingen auf 12:7 weg.

Der klare, aber nicht aussichtslose Rückstand wurde dann mit Beginn der zweiten 30 Minuten sukzessive verkleinert. Eine Dreierserie von Patrick Euchner brachte den TV Neuhausen II wieder auf 13:10 (34.) ran. Wieder war es der quirlige Pracht, der gleich zwei Mal auf zwei Tore verkürzen konnte, so beim 16:14 (39.) und 17:15 (41.). Beim 20:17 nahm der Cheftrainer vom Hofbühl die zweite Auszeit, um zur Attacke ins Horn zu stoßen. Das Problem: Die Luft entwich auf halber Strecke und das Unheil nahm daraufhin seinen Lauf. Nach einem Zwischentief zeigte die Tafel plötzlich ein 24:18 (51.). Die letzte Dienstbesprechung half auch nichts, denn nach Euchners 24:19 kamen die Leonberger zu einem aus Neuhäuser Sicht schauderhaften 5:0-Lauf, der ins 29:19 (55.) mündete. Der Rest war für die Hausherren nur noch Formsache und die Neuhäuser reisten mit einer zu klaren 22:32-Pleite im Gepäck bedient zurück unter den Hofbühl.

TV Neuhausen II: Lutter, Klausmann – Pohr (1), T. Reusch (4/1), Pracht (7/3), Gutbrodt, Schweizer, Jungel (3), Leyh, K. Euchner, P. Euchner (6), S. Reusch, Stojanovic (1), Bodechtel