Patrick Euchner jubelt.

Patrick Euchner wechselt nach Steißlingen

Handball, Württembergliga (N): Rückraumschütze verlässt TVN II aus beruflichen Gründen

Patrick Euchner gehörte in den letzten Jahren fast schon zum Inventar unterm Hofbühl. Doch jetzt verlässt er schweren Herzens das Ermstal in Richtung Bodensee.

Der Rückraumwerfer mit der Nummer 21 auf dem Rücken wechselt in der jetzigen Winterpause vom TV Neuhausen II zur TuS Steißlingen. Der 27-Jährige hatte in der vergangenen Saison mit wichtigen Toren großen Anteil am Aufstieg in die Württembergliga. In der jetzt laufenden Saison standen bei Euchner berufliche Veränderungen an, er musste nach Singen umziehen. An Training mit dem TVN war unter der Woche nicht zu denken, Euchner hielt sich beim jetzt neuen Verein TuS Steißlingen fit, reiste zu den Spielen am Wochenende immer ins Ermstal. Ein Aufwand, der auf Dauer zu viel wurde. „Du hast ein halbes Leben da und ein halbes dort. Trotzdem ist es mir sehr schwer gefallen, diese Entscheidung zu treffen“, meint Patrick Euchner, der acht Jahre lang in Neuhausen die Harzkugel warf und jetzt zum Oberligisten an den Bodensee wechselt. Auch ihm ist bewusst, dass der Zeitpunkt ungünstig ist, doch er betont: „Das hat nichts mit der Mannschaft oder unserer Situation zu tun, sondern ist eine rein persönliche Entscheidung.“

Thomas Reusch, Abteilungsleiter in Neuhausen, kann das durchaus nachvollziehen: „Klar wäre es schöner gewesen, wenn er die Saison zu Ende gespielt hätte. Aber die beruflichen Gründe kann ich natürlich verstehen.“ Ersatz soll aus der ersten Mannschaft kommen. Sowohl die beiden Youngster Michel Stotz und Felix Stahl werden mithelfen, damit der TVN II die Klasse hält, als auch der Este Karl Toom. Gemeinsam soll also die Lücke geschlossen werden, die Patrick Euchner hinterlässt.

Dazu gibt es schon am Samstag Gelegenheit, wenn die Rückrunde startet und der TVN II bei der SG Schozach/Bottwartal seine Aufwartung macht. Zum Thema Klassenerhalt meint Teammanager Ulrich Neubrander vor der Partie kämpferisch: „Es wird schwer, aber es ist nicht unmöglich. Das Ziel ist klar: Am Ende der Saison wollen wir über dem Strich stehen.“

Info: Ein Fanbus fährt zum Auswärtsspiel nach Beilstein. Abfahrt ist 17.15 Uhr an der OMV Tankstelle in Metzingen. Anmeldungen bei Thomas Reusch unter 0170/3328997.